k r i t i k e n   . .   m u s i k t h e a t e r

 

 

 


Johannes Martin Kränzle as Faninal in Der Rosenkavalier von Richard Strauss
with Christof Fischesser as Baron Ochs auf Lerchenau
Bayerische Staatsoper München
(c) Hösl

......

Strauss: Der Rosenkavalier, Bayerische Staatsoper München 2021 (D: Jurowski, R: Kosky)

Frankfurter Rundschau:
Johannes Martin Kränzle macht aus Sophies Vater in seiner fabelhaften Lebhaftigkeit einen Spießer der Extraklasse und singt einen Gala-Faninal.

Neue Musik Zeitung:
Dass Jurowski ein „Debüt“-Ensemble leitete, schien die Expressivität eher verstärkt zu haben: von einem rollengerechten Nebenfiguren-ensemble umgeben Johannes Martin Kränzle in seinem 50.Bühnenjahr als Faninal - eine Luxusbesetzung;

Frankfurter Allgemeine Zeitung:
Sein Gegenbild ist Faninal als geldgeiler Vorstandsvorsitzender späterer Tage, der sich zum Affen macht, wenn es um Gefühle geht: Johannes Martin Kränzle gelingt mit diesem „Bagatelladeligen“ eine originelle weil originäre Charakterstudie.

Music OMH (UK):
Johannes Martin Kränzle is familiar to audiences in the UK for his superb Beckmesser, and here he presented a deeply sympathetic Faninal, sung with the expected authority.

Bachtrack:
Als Herr von Faninal war Johannes Martin Kränzle mit seinem kultiviert geführten, differenziert schimmernden Bariton eine echte Luxusbesetzung

BR-Klassik:
Musiklisch ein reiner Leckerbissen, voraus Petersen, Fischesser, Kränzle. Bravo und nochmals Bravo!

Münchner Merkur:
Faninal, von Johannes Martin Kränzle als ADHS-Gesamtkunstwerk gestaltet, krankt schwer an seiner Beflissenheit.

Die Welt:
Alle scheinbar vertrauten Typen, das italienische Intrigantenpaar, die Amme, der besorgt-aufgeplusterte Vater Faninal (mit Johannes Martin Kränzle luxusbesetzt), die Domestiken, sie bekommen eine heutigen Charakteranstrich.

Resmusica:
L’intelligence musicale et scénique coutumière de Johannes Martin Kränzle en impose en Faninal.

Musical America:
Johannes Martin Kränzle’s perfectly sung Faninal is a living ganglion of offended protocol and social ambition.

Klassik begeistet:
Eine glänzende Charakterstudie stellt Johannes Martin Kränzle mit seinem Neureichen Faninal auf die Bühne.

Opera Online:
Johannes Martin Kränzle passt bestens dazu als Faninal, der selbst kein Kostverächter ist und lüstern in das Spiel des Baron einsteigt, dessen adligen Stand er selbst mit der Vermählung für seine Tochter erreichen will.

Neue Zürcher Zeitung:
Mit Katharina Konradi und Johannes Martin Kränzle sind zudem die Sophie und der neureiche Faninal ideal besetzt.

The art desk:
Thanks to the fine-tuned detail as well as quirky characterisation of Johannes martin Kränzles Faninal.

Opernglas:
Johannes Martin Kränzle war eine allererste Besetzung für die nicht zu unterschätzende Rolle des Faninal. Das hat man alles schon viele Jahre lang wesentlich verschmierter gehört.

Salzburger Nachtichten:
Zu erwähnen wäre Johannes Martin Kränzles köstlich durchtriebener Faninal.

The Times (UK):
Supporting characters have been rethought and big names give them clout: Johannes Martin Kränzle’s Faninal, Wolfgang Ablinger-Sperrhacke’s Valzacchi and Ursula Hesse von den Steinen’s Annina.

Passion Opera (France):
… tout comme d’ailleurs le brillant Johannes Martin Kränzle, magistral Faninal.

Tamino-Klassikforum:
Und was für ein Faninal! Johannes-Martin Kränzle stellte den Faninal auf die Bühne, da blieb kein Wunsch offen.

Der Freitag:
Grandios auch, so wie eh und je, Johannes Martin Kränzle als der Herr von Faninal.

In Franken:
Dass Johannes Martin Kränzle ein umwerfender Herr von Faninal ist, versteht sich von selbst. Wie mit einem Klick schaltet er einen opportunistischen Einschleimgesichtsausdruck an, setzt das auch in all seinen Bewegungen um und singt dabei vorzüglich.

Klassikfavori:
Johannes Martin Kränzle war ein sehr witziger und vollkommen durchgeknallter, neureicher Papa, der die Krise bekommt, als seine Tochter sagt: „Den heirate ich nicht.“ Und so droht er ihr mit allem Möglichen, gerät aus dem Häuschen und macht seinen Faninal zu einer prominenten Hauptfigur.

Kurier (Österreich):
Johannes Martin Kränzle ist für den Faninal eine Luxusbesetzung.

Rondo:
Mit öliger Spießer-Widerlichkeit und hektischem Übereifer stattet der großartige Johannes Martin Kränzle den aufstrebenden Faninal aus.

Badische Zeitung:
Johannes Martin Kränzle ist ein wunderbarer großbürgerlicher Faninal.

Rondo Classic (Finnland):
Jopa Faninalin rooliin on saatu luksusmiehitys, Wagner-pahiksina tunnettu Johannes Martin Kränzle. (Selbst die Rolle des Faninal ist mit dem Wagnerianer Johannes Martin Kränzle eine Luxusbesetzung.)

Mundoclasico (Espana):
Similar poder de convicción exhibió el Faninal de Johannes Martin Kränzle.

Kulturbowle:
Der zweite Akt ist Sophie gewidmet, die durch penetrantes Weckerklingeln geweckt wird. Ein wichtiger Tag: sie soll schließlich ihren Bräutigam kennenlernen, mit welchem sie ihr Vater (Johannes Martin Kränzle spielt einen herrlich-komischen und gut aufgelegten Faninal) in einer arrangierten Ehe verheiraten möchte.

Augsburger Allgemeine:
Sophie wiederum (quirlig: Katharina Konradi) freut sich mit ihrem Vater Faninal (Johannes Martin Kränzle in Idealbesetzung) unbandig, ja euphorisch aufs Heiraten.

Klassik begeistert (2. Kritik):
Der Herr von Faninal des Johannes Martin Kränzle spielt und singt blind vor Stolz ob des adeligen Aufstiegs und dem Gewinn an öffentlicher Reputation.

Concertclassic:
… tandis que Faninal trouve en Johannes Martin Kränzle un comédien-chanteur de grande qualité.

L ópera in casa:
Herr von Faninal trova in Johannes Martin Kränzle.un attore-cantante duttile ed efficace,

Operatraveller:
Johannes Martin Kränzle sang Faninal in a firm baritone, never succumbing to the urge to hector.

Der neue Merker:
In weiteren Rollen überzeugen Samantha Hankey (Mezzosopran) als gesanglich klangfarbenreicher Octavian und Johannes Martin Kränzle (Bariton) als virtuoser Herr von Faninal.

I hear voices:
Minor roles were cast from strength, especially bête-de-scène Johannes Martin Kränzle, a forceful Faninal.

Forumopera:
La confusion devenant générale, grand ensemble concertant ponctué d’un piano ironique, révolte de Sophie, jérémiades de Faninal passant de l’ahurissement à la démence (Johannes Martin Kränzle grotesquement grandiose, lui qui est le Beckmesser des formidables Maîtres Chanteurs de Barrie Kosky à Bayreuth).

Opern-News:
Luxus war überdies Johannes Martin Kränzle in der Rolle des Herrn von Faninal.

::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

 

     
DOWNLOAD PDF