k r i t i k e n   . .   m u s i k t h e a t e r

 

 

 



Johannes Martin Kränzle as Alberich
R.Wagner: Siegfried
Staatsoper Unter Den Linden Berlin
(c) Opernfotografie Detlef Kurth

......

Wagner: Siegfried, Staatsoper Berlin 2022
(D:Thielemann, I: Tscherniakov):

Opern- und Konzertkritik Berlin:
Ich meine die kurzen Szenen Alberich-Wotan (Beginn Akt 2), Alberich-Mime, Wotan-Erda (Beginn Akt 3). Besonders der Alberich von Johannes Martin Kränzle(sehnig stimmstark) punktet. Der ist ein seniles Biest: schwarze Intellektuellenbrille, Strickwestchen, Flanellhemd.

Kultur extra:
Auch Johannes Martin Kränzle (Alberich) und Stephan Rügamer (Mime) steuerten von ihrer Seite nicht nur Stimmliches, sondern auch hochvorzüglich Schauspielerndes bei.

Die Welt:
Als unendlich trauriges Relikt vergangener Größe irrt Alberich – in einer großen und unfassbar mutigen, dem persönlichen Schicksal den Mittelfinger zeigenden Rolleninterpretation durch Johannes Martin Kränzle – durch die tote Anstalt.

Mundo Clasico:
And Johannes Martin Kränzle, whose incisive phrasing and vocal charisma established Alberich as the dangerously unhinged outsider in Rheingold, maintained similar levels of intensity .

Kurier (Österreich):
Johannes Martin Kränzle besticht wieder als Alberich.

RBB:
Ziehvater Mime, ist ein durchgeknallter Senior mit vielen nervösen Ticks, gerissen und gierig. Stephan Rügamer singt und spielt ihm zum Niederknien, ebenso wie Michael Volle den Wanderer und Johannes Martín Kränzle Alberich.

El Pais (Espana):
Johannes Martin Kränzle, tras el paréntesis de Die Walküre, llega con la voz descansada y haciendo gala de una expresión del texto siempre intencionada.

Tagesspiegel:
Überhaupt verlagert sich das Geschehen weitgehend ins Geriatrische. Alberich (Johannes Martin Kränzle) stützt sich auf eine Gehhilfe und liefert sich vor Neidhöhle mit Wotan ein Statler-und-Waldorf-würdiges Wortgefecht

Kultur24 Berlin:
Der zweite Aufzug beginnt mit einem grandiosen Greisenduell. Die Götter und Zwerge sind gnadenlos gealtert. Was aus den magischen Äpfeln von Freia wurde, bleibt an dieser Stelle rätselhaft. Alberich schiebt jedenfalls einen Rollator vor sich her, der Wanderer führt weißhaarig einen Krückstock. Absolut sehenswert.

IOCO:
Mit anrührender eindringlicher Baritonstimme, anklagend, verletzt, aber nicht weinerlich, den Schmerz des Verrats ergreifend fühlbar machend, bleibt Kränzle ein gescheiter und selbstbewusster Charakter, der sich um seine Ideale geprellt sieht. Seine überaus angenehm gefärbte und kultivierte Stimme überzeugt dank treffend lyrischem Grundverständnis sowie Klarheit der Diktion.

VAN Magazin:
Großartig gespielt und gesungen ist beispielsweise der Zwist zwischen Alberich (Johannes Martin Kränzle) und Wotan, die sich um den von Fafner gehüteten Nibelungenhort zanken. Alberich, in Siegfried merklich gealtert und nur noch mit Gehhilfe unterwegs, ist hier ein renitenter Rentner, der mindestens ebenso wenig zur Aufgabe bereit ist wie sein störrischer Widersacher.

Toute la Culture:
Le Neidhöl (caverne de fafner en dragon) est ici le centre de recherche. Wotan (Michael Volle) et Albérich (Johannes Martin Kränzle) vieux décatis, errent dans les couloirs, offrant un irrésistible numéro de clowns, l’un avec sa canne, ses sandales et son béret, l’autre en déambulateur.

Concerti:
Vor allem aber, wenn Wotan sich ein Altherren-Duell mit Alberich liefert, den Johannes Martin Kränzle ebenso stimmlich wohldosiert und komödiantisch, mit der Gehilfe durch die verwaisten und gänzlich leergeräumten Institutsräume tappen lässt. Es gehört zu den Feinheiten der Personenregie von Tcherniakov, dass Alberich beispielsweise mürrisch die Hand Wotans zurückweist, als der eine alte Mann dem anderen einfach nur reflexartig beim Aufstehen helfen will. Wie es zwischen diesen beiden Alten menschelt, das ist unterhaltendes Theater vom Feinsten. Und obendrein mit exzellenter Eloquenz ausgestattet.

Klassik begeistert:
Als Mime und Alberich vertiefen Stephan Rügamer und Johannes Martin Kränzle ihre starken Rollenporträts, die sie bereits im Rheingold eindrucksvoll ablieferten.

I hear voices:
Johannes Martin Kränzle here shone in the part of Alberich, delivering his lines with ideal clarity and acting famously.

Oper Aktuell:
Johannes Martin Kränzle war auch als alter, gebrechlicher Alberich ein starker Sparringpartner zu Volles Wanderer. Der Dialog der beiden Alten im zweiten Akt war komisch und kraftvoll zugleich, zwei leicht senile, rechthaberische, frustrierte weisse Männer, die sich kindlich über ihre vermeintlichen Listen amüsieren. Herrlich!

Kieler Nachrichten:
Der Alberich des Johannes Martin Kränzle gibt durch mancherlei Gesten zu erkennen, dass er den Wanderer gar nicht mehr so unsympathisch findet.

Forum Opera:
Pour Johann Martin Kränzle en Alberich, il s’agit du deuxième Ring berlinois (il était en effet de la partie en 2010 dans la version Barenboim/Cassiers). Il avait aussi rencontré un beau succès dans Rheingold. Son personnage est moins fringant ; les années ayant passé, il est aujourd’hui un vieillard asthmatique, se déplaçant en déambulateur, et qui a perdu de sa superbe. La voix, elle, n’a rien perdu de son mordant, de son tranchant, et la première scène du II avec Wotan où tous deux se retrouvent comme des anciens combattants affaiblis, est une des plus réussies de la soirée.

Opera Online:
The Mime by tenor Stephan Rügamer and Alberich by baritone Johannes Martin Kränzle are hard to top in their acting intensity and vocal conviction.

::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::
click here for reviews of Das Rheingold

click here for reviews of Götterdämmerung

 

     
DOWNLOAD PDF